Eberstein

Wo Kärntens Bergwelt mystisch wird

Start Hochfeistritz

Hier in Hochfeistritz startet deine Erlebnis Tour durch den ersten begehbaren Natur- und Kultur Prospekt an einem auf 989 Meter Seehöhe gelegenen historischen Ort. Wir nennen es begehbarer Prospekt, weil auch die Wege zwischen den Attraktionen zum Gesamterlebnis dazu gehören! Die hiesige weithin sichtbare Pfarr- und Wallfahrtskirche Unsere Liebe Frau wurde erstmalig 1319 und 1383 urkundlich erwähnt und geht zurück auf eine Marienerscheinung im Jahre 1215. Während der Türkenkriege in der zweiten Hälfte des 15. Jh. wurde die Anlage zu einer Wehrkirche ausgebaut und bot den Bewohnern des Görtschitztales Zuflucht! Die Anlage besitzt Umfassungsmauern und neben dem Tor- und Mauerturm einen eindrucksvollen Wehrgang und Schießscharten. Jeder, der hier in ruhigen Momenten herum wandert, spürt schnell, wie riskant hier mancher Moment gewesen war.

Ein idealer Ausgangspunkt um heute auf friedlichen christlichen Pilger-Pfaden zu wandern! Auf den Wanderwegen zwischen Mirnig und Hochfeistritz mit ihren Aussichten kannst du immer wieder bemerken, wie nah du Gott und der göttliche Schöpfung bist – zu vertiefen am Bibelweg im Bereich St. Oswald im begehbaren Prospekt.

Der Schöpfung besonders hautnah kommst du beim Wildgehege Hochfeistritz sowie am Aussichtspunkt Keiler Rast mit der Wild(schwein)Schule!

Zwischen den beiden Höfen mit den Vulgonamen Sank und Laure hat man einen unglaublichen Ausblick über das Kärntnerland. Der Blick führt über das Görtschitztal über 100 km weit zu den Julischen Alpen, den Nockbergen und den Gurktaler Alpen. Die von der Sonne verwöhnten sanften Wiesen an den Südwesthängen der Saualm verströmen einen lieblichen Duft. Kaum einer weiß, dass in der Tiefe des Bergmassivs, das als größter Mineralienfundort Europas gilt, eine wahre Schatzkammer liegt.

Einzigartig ist auch das Höhenklima, das für Marathonläufer eine ideale Höhentrainingstrecke wäre.

Es gibt in der gesamten Norischen Region durchgehend Kultur von der Jungsteinzeit bis heute und überall Zeitzeugnisse – von Kultfelsen bis zu Montanwerken und Wehrkirchen die in ihrer Vielfalt und Dichte auffallend sind. Um alle Eindrücke als Ganzes zu erleben, achte auch du während deiner Wege durch unseren begehbaren Natur- und Kultur-Prospekt in Eberstein auf alles. Auf die Attraktionen und die Wege dazwischen. Es beginnt mit deinem nächsten Schritt – und los geht´s...

Die nächsten Umgebungsziele rund um Hochfeistritz

  • Spätgotische Pfarr-, Wallfahrts- + Wehrkirche „MARIA Dorn“ von 1240
  • Anbindung Marienpilgerweg
  • Anbindung Hemma Pilgerweg - das Keltische Baumhoroskop
  • Wildgehege Hochfeistritz
  • Aussichtspunkt Keiler Rast
  • Wild(schwein)schule

GEHEN, BEWEGEN + ATMEN IN RESONANZ MIT KULTUR + NATUR

Wenn Du weitergehst von diesem Ort gewoben aus Krieg, Frieden und Glauben, dann nimm´ die Kraft und Wachsamkeit der Tradition mit: bleib´ immer wieder an einem guten übersichtlichen Platz – ähnlich der Lage von Hochfeistritz – stehen. Denke an etwas, was Dir wichtig ist und gehe dann mit einem Bein in einen sicheren Ausfallschritt nach vorne, schwinge die Arme wie eine Pfeilspitze nach vorne und halte diese Kraft-Position einen Moment. Beim Weitergehen wiederhole die Übung abwechselnd mit dem anderen Bein und neuer Pfeilspitze der Arme. Stehe einen Moment in Ruhe und genieße Deine innere Kraft ...

Panorama Hochfeistritz zwischen Sank und Laure

Panorama Hochfeistritz

Panorama Hochfeistritz - Gasthaus Leutgam

Logo Saualpe Wappen Eberstein Logo Eberstein Logo Kärnten Mitte
Logo Kärnten
Unterstützt aus Mitteln des Görtschitztalfonds und dem Land Kärnten

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Info ich bin einverstanden